Haben Verbände ausgedient?

16.01.2019

Jetzt zählen wir wieder. Gleich nach dem Prosit aufs neue Jahr sammeln und analysieren wir auf der Geschäftsstelle von pr suisse die Mitgliederdaten. Wie viele neue Mitglieder konnten wir gewinnen, wie viele haben wir verloren?

Verbandsmitgliedschaft – WHY?
Früher hat sich die Frage nach einer Mitgliedschaft beim eigenen Berufsverband kaum gestellt. Mitglied sein beim Ärzte-, Anwalts- oder Malermeisterverband war für Berufsleute Ehrensache. Heute steht über allem das WHY! Was bringt es mir, welchen Mehrwert habe ich? Die individuelle Sicht auf eine Verbandsmitgliedschaft steht im Vordergrund. Eben typisch für die heutige Zeit. Dabei ist eines der Ziele von Verbänden gerade die Solidarität. Und die funktioniert nur mit vielen Mitgliedern.

Networking – Get Together an über 70 Anlässen schweizweit bei pr suisse
Eine konkrete Umsetzung der Solidarität und der Zusammengehörigkeit sind beispielsweise die vielen Anlässe, die Verbände anbieten. Bei pr suisse sind es schweizweit über 70. Das geht vom Neujahrsapéro über Referate zu neuen Themen bis zu Workshops oder Weiterbildungen. Und gerade da sehe ich grosses Potenzial für unsere Branche, die sich so schnell verändert und entwickelt.

Wissen vermitteln – Trust your youngsters!
Ja, Sie lesen richtig. Es braucht nicht immer ein Hochschuldozent oder eine Hochschuldozentin zu sein. Unter dem Begriff „Reverse Mentoring“ organisieren Konzerne Lernpartnerschaften zwischen jungen, digitalaffinen Mitarbeitenden und Senior-Managern. Die Juniors erklären den Seniors, wie digitale Tools funktionieren und bringen ihnen die Arbeits- und Denkweise der Millennials näher. Nicht mehr die Ancienität zählt, sondern das Know How und die Teamfähigkeit. Auch das ist Solidarität, die über einen Verband organisiert und gelebt werden kann. Die Verbände LSA, BPRA und pr suisse haben die Zeichen der Zeit erkannt. Eine Arbeitsgruppe ist daran, das Thema Young Professionals aktiv an die Hand zu nehmen.

Young Professionals – unser Nachwuchs ist unsere Zukunft
Das Potenzial junger Berufseinsteiger sollte gerade auch in unseren Verbänden genutzt werden. Norwegen macht es uns übrigens vor. Dort wurde der Dachverband in den letzten 10 Jahren professionalisiert und gestärkt, die Weiterbildung ausgebaut und neben den Regionalorganisationen auch Studententeams gebildet, die sich selber organisieren und vom Dachverband finanziell unterstützt werden. Das Resultat: eine Zunahme der Mitglieder von 3‘000 (2008) auf 4000 (2011). Wieso nicht mal eine erfolgreiche Strategie übernehmen? Wir denken bei pr suisse laut darüber nach.

Think Content -  vergesst die Silos!
«Der grösste Unterschied zu früher ist, dass Marketing und Unternehmenskommunikation so stark zusammengewachsen sind.» (Gabriele Kaminski, prmagazin, Nov.2018). Für unseren Berufsnachwuchs ist das längst klar, die Jungen bespielen alle Kanäle, sind in allen Medien zuhause, wissen, dass die «vertikale Einflusspyramide» ausgedient hat, dass das grösste Vertrauen die Peers geniessen, dass kaum mehr was ohne «Influencer» läuft und Journalisten für die PR als Kommunikationskanal zweitranging geworden sind. Content heisst das neue Zauberwort für Marketing wie für PR.

Qualitätssicherung durch die Einführung des Personenzertifikats nach ISO Norm 17024.
In der Aus- und Weiterbildungsszene der Kommunikationsbranche herrscht ein regelrechter Wildwuchs. Nicht alle Lehrgänge halten, was sie versprechen. Wie sollen HR Fachleute oder AgenturleiterInnen da noch einschätzen können, welche Kompetenzen ein Kandidat oder eine Kandidatin wirklich mitbringt? pr suisse geht als Berufsverband und Organisation der Arbeit (OdA) neue, innovative Wege und hat im letzten Jahr ein Personenzertifikat nach ISO Norm 17024 lanciert. Für das Zertifikat muss man nicht in erster Linie gelerntes Wissen wiedergeben, sondern zeigen, dass man in Strategie, Beratung und Führung was draufhat und somit als Senior-BeraterIn und ExpertIn jederzeit und überall einsetzbar ist. Die nächste Prüfung findet am 30. März 2019 in Zürich statt und wird am 6. April 2019 zum ersten Mal in französischer Sprache in Lausanne durchgeführt. Lassen Sie sich zertifizieren, gehören Sie zu den PionierInnen!

Es gibt viel zu tun – Packen wir’s an. Ich freue mich auf Sie.

Judith Lauber
Präsidentin pr suisse
president@prsuisse.ch

 

16.09.2019

Neues Präsidium für pr suisse – jetzt melden!

Bei pr suisse, dem Schweizer Berufsverband von PR- und Kommunikationsfachleuten, gilt es das Präsidium neu zu besetzen.

29.08.2019

Traumstelle frei?

Traumstelle frei? Die Stellenbörse von pr suisse ist die erfolgreiche Plattform für die Rekrutierung von qualifizierten PR- und Kommunikationsprofis.

19.09.2019

Daten schlafen nicht

Während die eine Hälfte der Welt schläft, beginnt die andere ihren Tag mit Social Media, Skype und Messaging.

17.09.2019

Die Pressemitteilung ist tot – was jetzt?

Die Pressemitteilung ist tot, heisst es. Was also tun, um die Aufmerksamkeit von Journalisten zu gewinnen? Klasse statt Masse lautet die Devise.

12.09.2019

Software textet erfolgreicher als Menschen

Die Grossbank JP Morgan Chase setzt für Werbetexte auf künstlich Intelligenz.